ROADHOUSE 2021

Hey, ihr Lieben. Hier kommt unsere Einschätzung zum Roadhouse Festival 2021.

Wir gehen davon aus, dass es 2021 nicht stattfinden kann. Wir bereiten uns derzeit darauf vor, das Festival um ein Jahr zu verschieben auf den Samstag 19.03.2022.

Eure bereits gekauften Tickets für 2020 und 2021 sind dann natürlich auch für den Termin 2022 gültig. Wenn ihr an dem neuen Termin nicht könnt, erstatten wir euch die Tickets zurück. Die Info wie das genau geht, geben wir euch mit der offiziellen Verlegung.

Das ist eine Vorwarnung und noch nicht die offizielle Absage für 2021. Mit dem anhaltenden Lockdown erwartet wohl niemand, dass im März eine Großveranstaltung von unserem fantastischen Format stattfinden darf. Allerdings ist in Bayern weder definiert, was eine Großveranstaltung ist, noch ist diese politische Gemengenlage in Bayern aktuell mit einer rechtlichen Grundlage für eine Absage des Roadhouse Festivals versehen.

Diese Kurzfristigkeit der offiziellen Absage/Verschiebung liegt daran, dass die mittlerweile Elfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV https://www.gesetze-bayern.de/Con.../Document/BayIfSMV_11-29 ) derzeit nur bis zum 14.02.2021 gilt. Die nächste Verordnung wird wahrscheinlich nur bis zum 07.03.2021 gültig sein, analog zu dem, was am 10.02.2021 von der Politik beschlossen wurde.

Wir als Veranstalter brauchen für eine Verlegung des Festivals Rechtssicherheit, die wir nach Aussagen unserer zuständigen Behörde leider nur so bekommen.

Das Rumgeeiere tut uns leid. Bucht also bitte keine Transfers oder Hotelzimmer für März 2021. Sobald die offizielle Verlegung da ist, geben wir Bescheid. Dann können wir mit der Ticketrückerstattung beginnen, falls ihr am neuen Termin nicht könnt.

Wir freuen uns über jeden, der sein Ticket für 2022 behält.

Schöne Grüße und viel Gesundheit!

Euer Roadhouse Team

 

Jugendschutz

Die Jugendschutzbestimmungen sind hier zu finden.

Das Roadhouse Festival ist ab 16 Jahren.

Jugendliche mit 16 und 17 Jahren dürfen die Veranstaltung nur in Begleitung einer erziehungsbeauftragten, erwachsenen Begleitperson besuchen. Dafür das Formular zur Erziehungsbeauftragung („Muttizettel“) von den Eltern des Jugendlichen/der Jugendlichen auszufüllen und zu unterschreiben.

Die erziehungsbeauftragte Person muss zusammen mit dem/den Jugendlichen durch die Einlasskontrolle, das Formular unaufgefordert vorzeigen und sich ausweisen.

Eine erziehungsbeauftragte Person darf maximal zwei Jugendliche betreuen.

Die erziehungsbeauftragte Person muss mindestens 18 Jahre alt sein und über erzieherische Kompetenz verfügen, um dem Jugendlichen auch Grenzen setzten zu können.

Die erziehungsbeauftragte Person muss während der gesamten Veranstaltung anwesend sein.